Niedersachsen

Fahrradhäuschen

Nach dem Vorbild von Dortmund und Hamburg will auch der VCD in Hannover Fahrradhäuschen im Stadtgebiet installieren.

Ein Fahrradhäuschen schützt Fahrräder vor Diebstahl, Witterung und Vandalismus, wenn eine sichere Unterbringung zum Beispiel in privaten Kellern schlecht oder gar nicht möglich ist.

Diese Häuschen sind so kompakt, dass sie nicht nur auf privaten Grundstücken, sondern auch im öffentlichen Straßenraum aufgestellt werden können. Während in Hamburg und Dortmund bereits gute Erfahrungen vorliegen, ist diese Lösung für Hannover noch neu.

Nutzen der Fahrradhäuschen

... für Fahrradbesitzer:

  • leicht zugänglich
  • optimaler Witterungs- und Diebstahlschutz
  • keine Fahrradbeschädigungsgefahr

... für Hausbesitzer:

  • sicherer Fahrradabstellplatz ist ein Qualitätsmerkmal für Mieter; der Marktwert der Wohnungen steigt
  • geringerer Verschleiß durch im Haus abgestellte Fahrräder und somit weniger Renovierungskosten

... für die Allgemeinheit:

  • die Benutzung des umweltfreundlichen Fahrrads wird durch gut zugängliche und sichere Abstellanlagen gefördert

Der VCD Hannover bemüht sich darum, im Bereich des Umweltzentrums ein Referenzhäuschen zu errichten.