Niedersachsen

Nordumgehung

Hildesheimer Umweltverbände präsentieren gemeinsames Verkehrskonzept

Das Aus des OVG Lüneburg für die Nordumgehung haben die Hildesheimer Verbände VCD, BUND und ADFC zum Anlass genommen, ein gemeinsames Grundsatzpapier zu erarbeiten. Das Konzept "Nachhaltiger Verkehr in Hildesheim - Alternativen zur Nordumgehung" vom Dezember 2008 zeigt auf, dass die Nordumgehung die Verkehrsprobleme Hildesheims nicht gelöst hätte. Nötig ist ein Umdenken in der Verkehrspolitik und ein Puzzle an Maßnahmen: Stadt der kurzen Wege, Förderung des Radverkehrs und des ÖPNV, ein attraktiver Bahnhof, Stadtteilbahnhöfe und Teil-Auto. Auf 16 Seiten präsentieren die Verbände Fakten zur Ist-Situation und viele konkrete Verbesserungsorschläge.

Ziel ist es, den bisherigen Trend - Zunahme des Autoverkehrs - umzukehren und statt dessen endlich auch in Hildesheim den Ateil umweltfreundlicher Verkehrsmittel zu steigern.

Der VCD hält die geplante Nordumgehung Hildesheim für überflüssig

In einer Presseinformation fordert der VCD Hildesheim von Stand, Land und Bund, sich endgültig von den überholten Planungen aus dem letzten Jahrtausend zu verabschieden.

Doris Schupp, VCD-Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Hildesheim, stellt fest, dass einen Straßenneubau, der ein wunderbares Naherholungsgebiet kaputtmachen und viele Millionen Steuergelder verschlingen würde, in Hildesheim wirklich niemand mehr braucht.

Vollständiger Text der Presseinformation vom 15. Mai 2014

Norbert Frischen, Kai-Uwe Sommer, Dirk Wollenweber

Vorstand

Telefon:  05121 / 130 630
E-Mail:  VCD-Hildesheim(at)posteo.de

Termine des Kreisverbands Hildesheim

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliederversammlungen, Vorträge etc.

zu den Terminen