Niedersachsen

Celle

Die VCD Kreisgruppe Celle setzt sich für eine ökologische und soziale Verkehrswende in Celle ein. Um dieses Ziel zu erreichen befinden wir uns seit jeher im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern, Bürgerinitiativen und der Politik.

ton3rad - ein gemeinsames Projekt der Kreisgruppe Celle und dem bunten Haus

Das ton3rad wird ein super Spezial-Lastenrad: geeingnet für Veranstaltungen jeglicher Art. Mit Verstärker, Boxen, Akku und Solarzellen. Einfach Mirko anstecken und los gehts - so ist es jedenfalls geplant, wenn das Rad einmal fertig gebaut ist.
Als Grundgerüst wird ein gebrauchtes Dreirad verwendet. Montiert und weiter aufgebaut wird das Rad von Spezialisten am Bunten Haus.
Die Fotos zeigen die Bauphase und  eine Testfahrt zur Demo gegen Rechts in Eschede.

Poolnoodle-Tour der VCD-Kreisgruppe

                                   Foto: Dietrich Ackemann

Am Samstag, den 19.06.2021 war der diesjährige Tag der Verkehrssicherheit. Sieben Mitglieder der Celler VCD Kreisgruppe haben sich am Robert-Meyer- Platz getroffen, um eine Rundfahrt durch die Innenstadt und einige Stadtteile Celles zu unternehmen. Ausgestattet mit 1,5 Meter langen Schwimmnudeln am Gepäckträger und Hinweisschildern zum vorgeschriebenen Sicherheitsabstand beim Überholen von Zweirädern am Fahrradkorb ging es los. Die bunte, muntere Gruppe zog die Blicke der Passanten auf sich. „Das ist eine tolle Aktion“ „Das macht ihr gut“ waren einige der positiven Äußerungen. Selbst Autofahrende in Cabrios und Motorradfahrende zeigten den Daumen nach oben. Einige wenige Autofahrende äußerten ihren Unmut über die Aktion durch Schimpfen und Hupen.

 

 

Fahrrad-Demo in Hannover auf dem Südschnellweg

Eine kleine Delegation der VCD kreisgruppe Celle radelte am Sonntag den 06.06.21 bei der großen Fahrraddemo  in Hannover über den Südschnellweg. Ziel der Demonstration  war, auf den überbreiten autobahnähnlichen Ausbau des Südschnellweges aufmerksam zu machen. Ein breites Bündnis aus Aktiven (VCD, ADFC, BUND, NABU u.v.a) hatte zur Demonstration aufgerufen. Nach der Kundgebung ging es über den Aegi und die Hildesheimer Straße zum Südschnellweg in einem langen Corso mit mehreren tausend Teilnehmer:innen.  Hauptredner auf der Kundgebung war der Hannoveraner Oberbürgermeister Belat Onay. Da guckten die Celler schon ein bisschen neidisch! Ein Oberbürgermeister der sich so klar gegen den klimaschädlichen Straßenausbau positioniert wäre in Celle auch gern auf einer Fahrrad-Demo gesehen.

In Hannover ist geplant, den Südschnellweg nach Autobahn-Standard durchzuführen. Dafür muss der Südschnellweg zwischen Schützenallee und Landwehrkreisel von heute 14,50 m auf 25,60 m erweitert werden. Dabei ist noch nicht einmal eine parallel verlaufende Radwegverbindung vorgesehen. Radfahren ist im Bundesverkehrswegeplan anscheinend keine Option. Wann ist es endlich soweit, dass es eine Baustopp für die Jahrzehnte alten Maßnahmen aus dem Zeitalter des Autobmobilismus gibt? Der Klimawandel ist unaufhaltsam und erfordert ein sofortiges Ende des Weiter-so bei den Großprojekten Südschnellweg und dem Neubau von A20 und  A39.
Es war auf alle Fälle ein einmaliges Erlebnis auf dem für den motorisierten Verkehr komplett gesperrten Südschnellweg zu radeln. So manche Anwohnende in den Stadtteilen Döhren und Ricklingen standen am offenen Fenster, das zumindest für die Zeitdauer der Demonstration einmal frei von Autolärm und Abgasen geöffnet werden konnte. 
 

Info-Stand in der Innenstadt am 05.06.2021

 

Verkehrspolitische Themen, Fachsimpeln über Fahrradtechnik, Diskussionen über die lokale Tagespolitik – wir waren präsent in der gut besuchten Innestadt.

In etlichen Gesprächen konnten wir unsere Gedanken zu einer gesünderen Lebensweise mit dem Fahrrad und einer umweltverträglichen Verkehrspolitik mit den Stand-Besucher:innen austauschen.

 

Kidical Mass am Weltfahrradtag

 

Mit rund 50 Teilnehrer:innen war die Rundfahrt durch die Altstadt von Celle ein positives Signal für alle Radfahrenden . Die Innenstadt und die Cafes waren gut besucht und wir haben auf die Fahrradfahrenden und ihre Belange als gleichberechtigte Teilnehmer.innen im Verkehr aufmerksam gemacht. Dank der freundlichen Unterstützung der Celler Polizei sind alle Mitradelnden auch wohlbehalten wieder an der Stechbahn angekommen. 

Bitte unterschreiben Sie die Petition der VCD Kreisgruppe Celle, um den
Forderungen nach einer kindgerechten Verkehrsplanung Nachdruck zu verleihen:
https://weact.campact.de/petitions/kidical-mass-fur-ein-lebenswertes-celle

 

Schwerer Verkehrsunfall mit Radfahrerin auf dem Nordwall

Stellungnahme der VCD Kreisgruppe Celle

Die VCD Kreisgruppe Celle bedauert außerordentlich den schweren Unfall mit einer Fahrradfahrerin am 06.05.2021. Dabei wurde eine Fahrradfahrerin auf dem Fahrrad-Schutzstreifen hinter der Kreuzung Nordwall/Theo-Wilkens-Straße in Richtung Neumarkt von einem LKW touchiert und schwer verletzt. Wir wünschen der Radfahrerin eine schnelle und vollständige Genesung.

Dieser Unfall zeigt leider einmal mehr, wie problematisch die Schutzstreifen für Radfahrende sind und dass diese keine sichere dauerhafte Lösung für Radfahrende bieten. Als Sofortmaßnahme ist eine rote Beschichtung der Fahrradstreifen im Nordwall erforderlich, denn dies bedeutet eine höhere Aufmerksamkeit des motorisierten Verkehrs gegenüber den Radfahrenden. Zusätzlich sollte die Verkehrsbehörde prüfen, ob das neue Verkehrszeichen "Überholverbot für einspurige Fahrzeuge" hier eingesetzt werden kann.

Die Verkehrsziechen " Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen" können nach Meinung des VCD die Sicherheit der Radfahrenden auch an anderen Straßen in Celle verbessern, beispielsweise in der Westerceller Straße oder der Dasselsbrucher Straße.

Klimaschutzpreis Celle

Bewerbung möglich!

Nach dem Erfolg bei der Spendensammlung über die Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Celle kann in diesem Jahr erstmalig der Celler Klinmapreis verliehen werden. 

Wir können es immer noch kaum glauben, dass wir unser ehrgeiziges Ziel erreicht haben.
Mit dieser breiten Unterstützung konnten wir nun Celles ersten Klimaschutzpreis „Klimaheld:in Celle“ ausschreiben. Weitere Informationen hierzu gibt es unter

www.celler-klimaplattform.de

Vielleicht haben Sie/hast Du ja auch Lust, selber Klimaheldin bzw. Klimaheld zu werden? Auch Werbung für die Teilnahme am Klimaschutzpreis können wir gut brauchen, bitte gerne allen Interessierten weiter erzählen.

 

Klima-Demonstration am 19.03.2021 auf der Stechbahn in Celle

Ca. 120 Teilnehmer:innen kamen zur Veranstaltung, die aufgrund der Pandemie ohne Info-Stände stattfinden musste.
Martina Sonnenberg-Ackemann hielt eine Rede für die VCD Kreisgruppe Celle und die Celler Lastenradinitiatve zum Weltklimatag und hat dafür viel Applaus bekommen.
Hier nun der Wortlaut der Rede, die von Andrea Entrup und Claus Stahl vorbereitet wurde.

 

Liebe Celler*innen und Celler, liebe Eltern, liebe Kinder

Heute stehe ich hier für die Kreisgruppe des VCD und die Initiative Freies Lastenrad. Es ist das erste Mal, dass ich auf einer Kundgebung spreche und ich bin ein wenig aufgeregt. Claus hat sich entschieden, als Person der Risikogruppe nicht an der Kundgebung teilzunehmen, um sich und seine Familie zu schützen.

Ist sie euch auch aufgefallen, diese Stille der Celler Bevölkerung nach erneutem Straßenbau im Zentrum von Celle, am Nordwall oder auch vor und während des Baus der Ostumgehung. Es ist unglaublich.Und diese Baumaßnahmen wurden von verantwortlichen Politikern noch hoch gelobt. Für Nordwall und Ostumgehung fehlen uns Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit. Der Klimaschutz wurde in Celle leider wieder einmal missachtet, indem der Automobilität ganz klar Vorrang eingeräumt wurde.

Wir Mitglieder der Celler VCD Kreisgruppe, dem ökologischen Verkehrs Club Deutschland, bedauern diesen Zustand nicht nur, wir verurteilen ihn aufs Schärfste. Verkehrswende bedeutet für uns nicht, noch mehr Straßen zu bauen und den Verkehr umzuleiten, sondern Wege zu ermöglichen, weg vom motorisierten Individualverkehr. Für die Zukunft fordern wir tragfähige Konzepte durch die der Lastverkehr auf die Schiene wechselt. Es ist uns unbegreiflich mit welcher Dickfälligkeit in Zeiten der Klimakatastrophe verkehrstechnische Herausforderungen, nicht nur in Celle, nach dem Motto "business as usual" abgearbeitet werden.
Wir haben diese Kreisgruppe gegründet, weil sich der VCD, ähnlich wie der ADFC, laut Satzung unter anderem einsetzt
FÜR Verminderung der Umweltbelastungen, also Lärm, Luft und Platzverbrauch.

FÜR  mehr Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer*innen nämlich für Kinder, Alte Menschen, Menschen mit Behinderung und für nicht Motorisierte.(ein Beispiel sind hier sichere Schulwege)

FÜR den Erhalt und die Schaffung verkehrsarmer Räume, z.B. am Brandplatz und auf dem Großen Plan
FÜR die Förderung umweltschonender Geschwindigkeitsbegrenzungen, z.B. vor Schulen und Kindergärten
FÜR die Mitwirkung, bzw. Miteinbeziehung bei Planungsverfahren der Verkehrsprojekte, Beispiele dafür sind Ampelschaltungen und sichere  Fahrradwege
FÜR mehr Flächengerechtigkeit auf den Straßen zugunsten von Fußgänger*innen und Radler*innen, z.B. in der Schuhstraße

Deswegen haben wir vor 2 Jahren die Celler Lastenrad-Initiative gegründet, die durch den kostenlosen Verleih von Lastenrädern Transportfahrten auch ohne PKW ermöglichen soll.
Warum kann ein Lastenrad so sinnvoll sein?
Weil Sie damit den täglichen Stau umfahren und viel Zeit gewinnen.
Weil Sie die Umwelt schonen, Ihre eigene Gesundheit und die der Kinder.   
Weil Sie den Nachwuchs Spazieren fahren oder vom Kindergarten abholen können.
Der Celler Klimaschutzbeauftragte informiert Sie über Fördermöglichkeiten vor der Beschaffung eines eigenen Lastenrades.
Wir meinen, für eine so oft von Herrn Dr. Nigge versprochene familienfreundliche Fahrradstadt Celle, hätten ca. 10 Millionen Euro für Nordwall und Neumarkt nachhaltiger ausgegeben werden können.
Wir fordern ein erkennbares Umdenken und Handeln, weg vom Tätscheln Ressourcen fressender Autos, hin zu klimaschonenderen Fuß- und Radverkehrs Konzepten, wo wirklich das Auto den anderen Verkehrsmitteln untergeordnet ist.

Niedersachsen, Landesverband Niedersachsen, Celle

ton3rad - ein projekt von Buntem Haus mit der VCD-Kreisgruppe Celle

Das ton3rad wird ein super Spezial-Lastenrad: geeingnet für Veranstaltungen jeglicher Art. Mit Verstärker, Boxen, Akku und Solarzellen. Einfach Mirko anstecken und los gehts - so ist es jedenfalls geplant, wenn das Rad einmal fertig gebaut ist. Als Grundgerüst wird ein gebrauchtes Dreirad verwendet. Montiert und weiter aufgebaut wird das Rad von Spezialisten am Bunten Haus. Die Fotos zeigen die Bauphase und  eine Testfahrt zur Demo gegen Rechts in Eschede. mehr

Martin Engelhardt

celle@vcd.org

 

Termine VCD Kreisgruppe Celle

30.06.2021 18.00 Uhr Treffen der Kreisgruppe
Interesse? Schreibe uns an celle@vcd.org

!