Niedersachsen

Landesverband Niedersachsen, Bahn & Bus, Infrastruktur, Pressemitteilung, Schienenverkehr, Verkehrspolitik, Verkehrsverbünde & ÖPNV

Fridays for Future und VCD Niedersachsen begrüßen Metronom-Kündigung, fordern aber Verbesserungen

Hannover, 01.02.2024. Endlich zieht das Land auf Bitten der Metronom Eisenbahngesellschaft Konsequenzen aus den seit Monaten anhaltenden Mängeln beim »metronom«. Fridays for Future (FFF) und VCD Niedersachsen begrüßen den auf Juni 2026 vorgezogenen Neustart, haben aber hohe Erwartungen an die kommende Ausschreibung.

„Bei der neuen Ausschreibung für das Hansenetz muss Qualität vor Preis gehen. Es sollte von Anfang an auf Resilienz geachtet werden, sodass die Eisenbahnunternehmen auch bei zum Beispiel Grippewellen über genug Personal verfügen, um den Betrieb gewährleisten zu können“, fordert Kay Rabe von Kühlewein von Fridays for Future. “Eine gute Versorgung mit dem ÖPNV kann nur gewährleistet werden, wenn es faire und gerechte Arbeitsbedingungen gibt. Um solche Situationen wie jetzt mit »metronom« zu vermeiden, sind wir daher am Freitag beim Streik von ver.di solidarisch an der Seite der Beschäftigten und unterstützen sie in ihren Forderungen”, so Rabe von Kühlewein weiter.

VCD-Landesvorstand Hans-Christian Friedrichs fordert: „Ein Teil der Zugausfälle und Verspätungen des Metronoms der letzten Jahre sind auf die desolate und überlastete Infrastruktur, besonders zwischen Hamburg und Hannover zurückzuführen. Für eine wirkungsvolle Verkehrswende brauchen wir mehr Fahrten auf allen Strecken des Hansenetzes. Ziel sollte mindestens ein Halbstundentakt, auch zwischen Lüneburg, Hannover und Göttingen, sein. Der LNVG ist seit Jahren bewusst, dass die notwendigen Kapazitäten auf der Bestandsstrecke nur mit einer zusätzlichen Neubaustrecke zu erreichen sind.” Der VCD schlägt weiter vor, bei einer Neukonzeption auch die Durchbindung der Züge über Hamburg Hauptbahnhof hinaus nach Altona zu prüfen.

FFF und VCD erwarten von der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) wirkungsvolle Sofortmaßnahmen, die in den kommenden zweieinhalb Jahren spürbare Verbesserungen und mehr Verlässlichkeit für die Fahrgäste bringen. Auch die Mitarbeitenden der Metronom Eisenbahngesellschaft brauchen eine attraktive Perspektive über 2026 hinaus.

Nachfragen:
VCD: Hans-Christian Friedrichs 0160 5541402
FFF: Kay Rabe von Kühlewein 01517 2663259

Fridays for Future Niedersachsen
niedersachsen@fridaysforfuture.de
fridaysforfuture-niedersachsen.de

VCD Landesverband Niedersachsen
nds@vcd.org 
www.vcd-niedersachsen.de

zurück